Deprecated: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in /home/web8hcn5f/html/_CMS/plugins/content/jw_allvideos/jw_allvideos.php on line 73

 

A – Asymetrie: Muttermale sind in ihrer Form nicht gleichmäßig oder asymetrisch, also unrund, nicht oval.

B – Begrenzung: Die Ränder eines Pigmentmales sollen scharf abgegrenzt sein und regelmäßig verlaufen, nicht verwaschen, ausgefranst

C – Colour (Farbe): Wenn ein Muttermal mehrere Farbtönungen hat oder deutlich dunkler als die anderen ist

D – Durchmesse: Ein Pigmentmal, das im Durchmesser größer als 5mm ist, sollte regelmäßig beobachtet werden.

E – Erhabenheit: Erhabene (emporragende) Hautpartien, auch ansonsten glatte Muttermale, die tastbare, erhabene Anteile aufweisen, schwärzliche(rötliche) Färbungen zeigen, nässen oder bluten.

Gut ausgebildete Kosmetikerinnen können diesen Check für Sie durchführen.

Ergeben sich bei diesem ersten Selbst-Check Auffälligkeiten oder Zweifel, ist der Termin beim Hautarzt unbedingt nötig. 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.